DEFRIT

Kaufleute 2022


Ausbildnerin zeigt Lernenden etwas am Computer


Aktuelle Entwicklungen in der Arbeitswelt wie die Digitalisierung, Flexibilisierung des Arbeitsmarktes sowie die anhaltende Entwicklung hin zu einer Dienstleistungsgesellschaft fordern auch veränderte Kompetenzen von den darin tätigen Kaufleuten. Dabei stellt die KV-Reform «Kaufleute 2022» die Weiterentwicklung der kaufmännischen Grundbildung sicher und verbindet bewährte Elemente mit wichtigen Innovationen.

Die umfassende Berufsfeldanalyse in Zusammenarbeit mit SKKAB hat gezeigt, dass die Kaufleute von morgen in agilen Arbeits- und Organisationsformen arbeiten sowie in einem vernetzten Arbeitsumfeld und mit neuen Technologien interagieren. Diese Arbeitsumgebung fordert technische Fertigkeiten und eine digitale Denkweise, aber auch Sozial- und Selbstkompetenzen sowie kritisches Denken und Kreativität. Um diesen vielseitigen Anforderungen gerecht zu werden, wird die neue kaufmännische Grundbildung konsequent auf Handlungskompetenzen ausgerichtet sein. Diese Kompetenzen helfen den Lernenden im Umgang mit Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft und motiviert sie zu lebenslangem Lernen. Damit werden zukünftige Kaufleute fit für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen gemacht.

 
 

Updates zum Projekt

Der VBV gestaltet die Reform aktiv mit und informiert hier über den aktuellen Projektstand. Nach den entsprechenden Arbeitsphasen werden hier ebenfalls branchenspezifische Arbeitsinstrumente und Inhalte zur Verfügung gestellt.


Diverses Team sitzt an einem Tisch und diskutiert über Ideen
16.06.2021 - Reform der kaufmännischen Grundbildung auf 2023 verschoben
 

Die Auswertung der eidg. Anhörung des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) zum Projekt «Kaufleute 2022» konnte teilweise abgeschlossen werden. Der Einführungszeitpunkt wurde auf 2023 festgelegt.

Hier geht es zur offiziellen Mitteilung der Verbundpartner

 
Diverses Team sitzt an einem Tisch und diskutiert über Ideen
20.04.2021 - Überblick zum Projekt und aktueller Projektstand
 

Der VBV ist Teil der Schweizerischen Konferenz der kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen (SKKAB), welche Trägerin des Berufs «Kauffrau/Kaufmann EFZ» ist. Sie will die kaufmännische Grundbildung fit für die Arbeitswelt der Zukunft machen. Hier erhalten Sie einen Überblick zum Projekt sowie zum Fortschritt der einzelnen Teilprojekte.

Hier weiterlesen

 
 

Medien

Hier stehen Ihnen relevante Dokumente, Präsentationen sowie Aufzeichnungen zum gesamten Projekt zur Durchsicht oder zum Download zur Verfügung.

> Basispräsentation zu den Grundbildungen ab 2022 (SKKAB Website)
> SKKAB - Basispräsentation
> Video zur Basispräsentation "Grundbildungen ab 2022"
> Zukünftiges Berufsbild Kauffrau / Kaufmann EFZ
> Zukünftige Handlungskompetenzen

Lehrbetriebe

 
Hier finden Lehrbetriebe relevante Informationen zu Ihrer eigenen Vorbereitung:

> Was wird neu auf Lehrbeginn 2022?
> Anforderungen an die Lernenden
> Anforderungen an die Ausbildungsplätze
 
 

Weiterführende Informationen

 

Die SKKAB informiert regelmässig über die wichtigsten Neuerungen. Auf der Website stehen zudem weitere Dokumente zum Downlaod bereit.

Hier mehr erfahren

 

Auf der Kommunikationsplattform «Kaufleute 2022» finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Ergebnissen der Reformprozesse, zu den Anhörungen des SBFI sowie zu den Arbeiten des nationalen Koordinationsgremiums (NKG).
                                                                                         
> Hier registrieren

 
 

Kontakt

   

    Simon Werren
    Leiter Nachwuchsentwicklung, Mitglied GL
    simon.werren@vbv-afa.ch
    031 328 26 22


Portrait von Fabienne Hänni

    Fabienne Hänni
    Projekt überbetriebliche Kurse
    fabienne.haenni@vbv-afa.ch
    031 328 26 24


Portrait von Nadine Staude

    Nadine Staude
    Kaufmännische Grundbildung
    nadine.staude@vbv-afa.ch
    031 328 26 27

LOGIN Education