DEFRIT

education@insurance


LOGIN Education Lexikon Kontakt

Qualifikationsverfahren

Der betriebliche Teil des Qualifikationsverfahrens (QV) umfasst drei Teilnoten: Erfahrungsnote ALS/PE (50%), Berufspraxis schriftlich (25%) und Berufspraxis mündlich (25%).

Erfahrungsnoten ALS/PE

Die acht gleichwertigen Erfahrungsnoten werden aus den 6 ALS- und 2 PE-Noten gebildet.

Abgabetermine:
  • ALS: 15. August (1. und 2. Lehrjahr) / 15. Mai (3. Lehrjahr)
  • PE: 15. April

Berufspraxis schriftlich

Die schriftliche Prüfung besteht aus den Einzelaufgaben Privatversicherung resp. allgemeine Kenntnisse (je 30%) plus der Fallstudie Privatversicherung (40%).

Für die Ausbildungsbetriebe stehen Null/-Prüfungsserien im education@insurance zur Verfügung (Aufgaben- und Lösungsserien). Anfragen von Berufs- und Praxisbildnern sind per Mail an ausbildung@vbv-afa.ch zu richten.

  • Prüfungstermin Berufspraxis schriftlich: 06. Juni 2018 (Vormittag)

Berufspraxis mündlich

Die mündliche Prüfung bezieht sich auf einen praktischen Fall und dauert 35 Minuten (5 Min. Vorbereitung, 30 Min. Gespräch). Die Prüfungsexperten erstellen die Fallausgangslage im gewünschten Vertiefungsgebiet der lernenden Person. An der mündlichen Prüfung werden Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen bewertet.
Ausbildungsbetriebe können im education@insurance auf Musterfälle zugreifen. Fragen sind per Mail an ausbildung@vbv-afa.ch zu richten.

Die Anmeldung zum mündlichen QV (bis am 15. Dezember) erfolgt über dieses Anmeldeformular.

  • Prüfungstermine Berufspraxis mündlich: Kalenderwochen 20/21 + Kalenderwoche 23 (Mittwochnachmittag). Diese Prüfungen haben Vorrang vor dem Schulunterricht.