DEFRIT

education@insurance


LOGIN Education Lexikon Kontakt

STAPA 3.5.2018

Die Referate sind allesamt auf Anfrage beim VBV erhältlich.
Die STAPA 2019 findet am 23.05.2019 im Kursaal in Bern statt.

 

An der Schweizerischen Tagung für Ausbildungs- und Personalverantwortliche der Assekuranz «STAPA» präsentierten Experten in- und ausserhalb der Branche anschaulich, weshalb eine solide Grundbildung und das lebenslange Lernen mit der Digitalisierung an Bedeutung gewinnen. Es ging um Bildungspolitik, Blockchain, Artificial Intelligence, Chatbots, InsurTech und Robotik.

> Bildergalerie by Richard de Stoutz
> Video by Simon Kipfer – Illuminated Pictures GmbH

 

Thomas Trachsler COO die Mobiliar

Thomas Trachsler, VBV-Präsident, COO die Mobiliar

Digital learning seit 1998
Das Lernen mit digitalen Hilfsmitteln ist heute selbstverständlich. Bereits 1998 initiierte der VBV als «early adopter» zusammen mit der Uni Lausanne das digitale Lernen für die Versicherungsbranche. Heute unterstützen neue Technologien die Effizienz und birgt enorme Chancen. Die STAPA 18 beleuchtete aktuelle Entwicklungen in der Assekuranz anhand der Blockchain-Technologie, künstlicher Intelligenz, Chatbots und Trends aus Arbeistmakrt und InsurTech.

 

Rudolf Minsch, Chefökonom economiesuisse

Rudolf Minsch, Chefökonom economiesuiesse

Digitalisierung und Bildungspolitik
Die Digitalisierung sorgt nicht für einen Stellenabbau, sondern für eine Verschiebung künftiger Anforderungen: Das Lösen komplexer Probleme sowie das Erlangen von Handlungs- Selbst- und Sozialkompetenzen wird steigen. Auch müssen künftige Arbeitnehmer bereit sein, beruflich mobil und flexibel zu reagieren. Zentraler Erfolgsfaktor für das Erlangen und Halten der Marktfähigkeit bleibt das lebenslange Lernen.

 

Rolf Günter ZHAW

Rolf Günter, Studienleiter und Dozent CAS Claims Management, ZHAW

Blockchain und Assekuranz
Blockchain muss als Technologie verstanden werden, die Vertrauen ins Netzwerk möglich macht. Theoretisch macht sie Abwicklungsintermediäre obsolet. Der grosse Vorteil in Bezug auf Kunden sind die völlige Transparenz und die Nachvollziehbarkeit von Transaktionen. Blockchain stellt etablierte Geschäfstmodelle in Frage, birgt aber auch eine Reihe gewichtiger Vorteile: Kostengünstige, sicher automatisierte Prozesse zur Transaktion von Information.

 

Ambros Scope, Head of Future Workforce Engineering, AXA

Ambros Scope, Head of Future Workforce Engineering, AXA

Artificial Intelligence als Coach
Mit künstlicher Intelligenz und der Zusammenarbeit mit Startups gelingt es, die strategische Personalplanung zu transformieren. Stellenprofile wandeln sich immer rascher und HR wie Mitarbeitende stützten sich branchenübergreifend künftig nicht länger auf traditionelle Lebensläufe, sondern auf den richtigen Mix an Fähigkeiten und Stärken. Lernfähige Systeme sind in Pilotprojekten heute in der Lage, auf die Daten mehrerer tausend Lebensläufe zurückzugreifen.

 

Florian Nägele Chatbot Projektleiter Helvetia

Florian Nägele, Chatbot Projekt Manager Helvetia

Chatbots – digitale Mitarbeitende
Chatbots bieten den Unternehmen die Möglichkeit, neue, positive Kundenerlebnisse zu schaffen. Einfache Lösungen für die Kudinnen und Kunden bedeutet eine hohe Komplexität für den Lösungsanbieter. Helvetia bietet ihren Kunden als eine der ersten Versicherungen in Europa mit grossem Erfolg einen Schadenservice via Facebook Messenger Chatbot an.

 

Michael Räther, CVO Versicherix AG

Michael Räther, CVO Versicherix AG

InsurTech und Startups
Versicherungen haben das Bedürfnis, agile Projektmethoden zu professionalisieren, moderne Technologien einzusetzen, Prozesse zu automatisieren und die Nutzung wie Speicherung von Daten optimal zu gestalten. In Parnterschaften mit InsurTech-Startups wie der Versicherix AG lassen sich rasch Lösungen in der praktischen Anwendung neuer Technologien in der Assekuranz umsetzen.

 

Roboter programmieren mit Technorama

Erfolgserlebnisse: Die Teilnehmenden brachten die Roboter innert Kürze zum Laufen

Workshop Roboter programmieren
Mit dem Swiss Science Center Technorama Winterthur lernten die Teilnehmenden der STAPA 2018 in 90 Minuten das Programmieren. Basierend auf «Lego Mindstorms» sind Mechanik, Elektrotechnik und Informatik verbunden und in Bewegung gebracht worden.

 

> Workshop-Angebot Technorama «Ist doch logisch – Roboter-Programmierung»